Local SEO für lokale Unternehmen: 10 Tipps für Local SEO

Inhaltsverzeichnis

Local SEO-Komma99-Titelbild

Viele Wege führen zum Ziel – aber warum den längsten Weg nehmen? 

Local SEO bietet deinen Kunden die Möglichkeit dich und dein Unternehmen einfach in deiner Umgebung zu finden.

Laut einer Statistik von Ahrefs erhalten rund 90,63% der existierenden Webseiten keinen organischen Such-Traffic von Google. SEO gewinnt immer mehr Relevanz in der Online-Marketing Welt und viele Unternehmen haben bereits ein Bewusstsein für die Suchmaschinenoptimierung gewonnen. 

Aber sagt dir Local SEO etwas? Was genau damit gemeint ist und welche Bedeutung dies für dein Unternehmen, das Marketing und deinen Online Auftritt hat, wirst du nach diesem Blogbeitrag wissen. Doch noch viel wichtiger ist, dass du auch über die Tipps und Tricks, um dein Unternehmen regional zu stärken, Bescheid wissen wirst.  

 

Was ist eigentlich Local SEO / Lokale Suchmaschinenoptimierung? 

SEO bedeutet Suchmaschinenoptimierung und hilft dabei Webseiten und Webshops so aufzubereiten, dass durch die Optimierungen von Inhalten, Technik und deiner Online Performance deine Website unter den organischen Suchergebnissen zu finden ist und zu bestimmten Keywords auf Google Seite 1 rankt.

Zum einen muss die Suchmaschine Google deine Website verstehen und wissen, worum es genau geht – zum anderen müssen die Nutzer deine Seite verstehen und sich gut auf der strukturierten Oberfläche zurechtfinden. Durch die Optimierung gibst du Google die Chance deine Webseite zu den passenden Suchanfragen zu positionieren und dem Nutzer die Chance deine Seite mit positiven Nutzer-Signalen zu stärken (Rankingfaktor von Google).

Info Icon Komma99Eine wichtige Regel im SEO ist: „Ist der Nutzer glücklich, ist es Google auch!“ 

Local SEO oder auch Lokale Suchmaschinenoptimierung ist ein Teil von SEO, und somit ein Teil vom Online Marketing. Unter diesem Begriff versteht man die lokale bzw. regionale Optimierung deiner Online Präsenz, um für Suchmaschinen relevant zu sein und damit ein gutes Ranking in der SERP (Search Engine Result Page – die Seite der Suchergebnisse) für die lokalen Suchanfragen zu erreichen. 

Besonders für regional agierende Unternehmen ist Local SEO das Nummer 1 Werkzeug.

 

Was steckt hinter dem Local SEO und für welche Unternehmen ist es wichtig? 

 

Die neue Online Generation hat das Nutzerverhalten im Netz grundlegend verändert: 

Rund 52,2% der gesamten Webseiten Aufrufe weltweit kommen von Smartphones (Statistika) – und rund 30% aller mobilen Suchanfragen beziehen sich auf den Standort (Think with Google)

In dem Zusammenhang muss man bedenken, dass täglich durchschnittlich ca. 3,5 Milliarden Suchanfragen in Google getätigt werden – Folglich nutzen sehr viele Menschen die lokale Suche. 

Die Tendenz der lokalen Suche ist steigend und gerade deswegen ist Local SEO für ortsgebundene Unternehmen, wie Geschäfte oder Lokale sehr wichtig. Unabhängig von der Branche oder von der Größe des Unternehmens, sollte viel Wert auf die Online Präsenz gelegt werden.

Die Nutzer haben die Vorteile der lokalen Suche längst erkannt, hier ist es an den Unternehmen, sich mit Local SEO auseinanderzusetzen und diese Nutzer und potentiellen Kunden über Google zu erreichen.

 

10 Tipps, die den Online-Auftritt deines Unternehmens stärken

Grundsätzlich sind nur 10 Plätze auf der ersten Google Seite bei der organischen Suche (Link zum Glossareintrag) zu vergeben. Das Ziel von SEO ist es, die Website von deinem Unternehmen zu bestimmten Keywords auf der ersten Google Seite in den Suchergebnissen zu positionieren. Mit dem verstärkten Fokus auf Local SEO kannst du dieses Ziel schneller und einfacher in deiner lokalen Umgebung erreichen.  

Ist eine Ortsangabe bei der Suchanfrage inkludiert, z.B. „Arzt in Graz“ erscheint zugleich Google Maps mit den bekannten roten Standortzeichen, darunter sind Snippets von den Unternehmen mit den Namen und der Telefonnummer, der Website-Verlinkung und der Button für die klassischen Routen-Berechnungen. Mit einem einfachen Klick auf das gewünschte Unternehmen erscheint die genaue Adresse. Diese drei Snippets gefüllt mit Informationen nennt man Google 3 Pack oder gerne auch Local Snack Pack. Diese Snippets sind wiederum mit dem Google My Business Eintrag verbunden. So erhält der Nutzer auf seine Suchanfrage die Suchergebnisse in seiner Nähe (in dem Fall alle Ärzte in Graz), die über einen Google My Business Eintrag und über vorzugsweise die besten Bewertungen verfügen. 

Local SEO-Komma99

Info Icon Komma99Tipp – Dein Ziel sollte es sein unter dem Local Snack Pack auf zu scheinen.

Ca. 28% der Suchanfragen, bei denen etwas in der Nähe gesucht wird, führen zu einen Kauf. (Think with Google https://www.thinkwithgoogle.com/marketing-strategies/app-and-mobile/mobile-search-trends-consumers-to-stores/

 

Standort selbst ist ein wichtiger Rankingfaktor

Auch wenn dieser Faktor schwer bis gar nicht zu beeinflussen ist, hat dieser trotzdem Einfluss auf das Ranking der lokalen Suche. Prinzipiell gilt – je zentraler der Standort, desto besser für das Ranking. Jedoch muss dazu gesagt werden, dass die Richtigkeit dieser Aussage stark von der Konkurrenz abhängig ist. Je größer der Mitbewerb, desto schwieriger gestaltet sich Local SEO für deine eigene Website. 

Den Anfang macht die Keyword-Recherche

Das richtige Local Keyword zu finden ist essenziell.

Bevor eine Local SEO Strategie verfolgt werden kann, muss der erste Schritt sein eine ausführliche Keyword-Recherche zu erstellen. (Link zum Blogartikel) Denn das richtige Keyword ist das A und O jeder SEO Strategie und das Keyword lässt sich in allen nachfolgenden Maßnahmen wiederfinden. 

Hierfür ist die Nutzung eines kostenpflichtigen Keyword Tools, wie Ahrefs, SEMrush oder KWFinder (Link zum Blogbeitrag) ratsam. Für Local SEO lassen sich bestimmte Muster der Keywords klar erkennen: Firmentyp, Leistung oder Produkt in Verbindung mit deinem Ort.

Wichtig zu bedenken ist aber, dass es sich bei deinem Keyword vielleicht nicht direkt um deinen Firmensitz handeln muss, sondern es kann sich in deinem gesamten Einzugsbereich wiederfinden – Dies ist von dem Suchvolumen abhängig. Im Allgemeinen lässt sich sagen, je kleiner und unbekannter ein Ort, desto weniger Suchvolumen wird dieses Keyword haben. 

Info Icon Komma99Tipp – Der Trend der lokalen Suche, den Zusatz „in meiner Nähe“ in die Google Search Leiste einzutippen, nimmt ab, da Google mittlerweile die lokalen Suchanfragen sehr gut erkennen kann und dementsprechend die passenden Websites in den Suchergebnissen anzeigt. Daher gibt es aus der Sicht der Suchmaschinenoptimierung keine Relevanz mehr, dies als ein Local Keyword zu implementieren. 

 

Tipp Nr. 1 – Local SEO Onpage-Optimierung deiner Website

Die Onpage-Optimierung deiner Webseite ist, wie beim klassischen SEO, ein unumgänglicher Punkt und einer der wichtigsten Faktoren für das Ranking. Jeder sollte seine Webseite in technischer, so wie auch inhaltlicher Hinsicht, optimieren – Der Content muss den Nutzer überzeugen. Nicht nur der Text und die Bilder oder Videos spielen hierbei eine große Rolle, sondern auch eine klare Struktur der Informationen, eine schlüssige Navigation (Bread Crumbs), interne Verlinkungen der Website und optimierte, mit Keywords gefüllte, Metadaten. 

Wenn deine Website unteren lokalen Suchergebnissen auf der ersten Google Seite aufscheint, dann muss deine Webseite die potenziellen Kunden auch von deinen Dienstleistungen oder deinem Produkt überzeugen.

Google Snippet für Local SEO

Bei der klassischen Suchanfrage erscheinen – neben den Anzeigen – die organischen Suchergebnisse und dann ist es wichtig, dass das Snippet überzeugt. Dies besteht aus Title Tag und Meta Beschreibung, dabei ist der Title Tag einer der wichtigsten Rankingfaktoren, wenn es um die Onpage-Optimierung geht.  

 

Tipp Nr. 2 – Offpage Suchmaschinenoptimierung: Strukturierte Daten – Schema.org 

Schema.org wurde als Gemeinschaftsprojekt von Google, Mircosoft, Yahoo! und Yandex gegründet. Mit Hilfe der frei verfügbaren Code Snippets kannst du deine HTML Daten semantisch strukturieren. Das bedeutet, dass du auf HTML Ebene zum Beispiel deine Adresse, Öffnungszeiten und Telefonnummer auch als solche definieren kannst. Schema.org bietet allen Webmaster ein gemeinsames bzw. einheitliches „Vokabular“ an, um diese Daten klar für Suchmaschinen zu definieren. 

Strukturierte Daten unterstützen die Suchmaschine, die Relevanz der Webseite besser einzuschätzen und dem Nutzer gezielter die Antworten auf seine lokale Suchanfrage zu liefern.

 

Tipp Nr. 3 -Optimierung des NAP – der Unternehmensdaten

Die Abkürzung NAP steht für Name, Adress and Phone Number – Das bedeutet den Namen des Unternehmens, die Adresse des Standortes und die Telefonnummer des Office. Hier ist gemeint, dass diese Daten in deiner gesamten Online Performance übereinstimmen und vollständig sein sollen.

Damit ist nicht nur deine eigene Webseite und dein Google My Business Eintrag gemeint. Bedenke, dass deine gesamte Internet Präsenz sich ebenfalls über die Firmenverzeichnisse bis hin zu den Social Media Kanälen erstrecken kann. 

Relevant hierbei ist es, darauf zu achten, dass auch die gleiche Schreibweise verwendet wird.

 

Tipp Nr. 4 – Google My Business Optimierung

Bei der lokalen Suche sind Google My Business Einträge für potenzielle Kunden die erste Anlaufstelle. Jeder, der ein Unternehmen und ein Google Konto hat, kann einen GMB (Google My Business) Eintrag erstellen und dieser Faktor ist essentiell im Local SEO. Vor allem, wenn man bedenkt, dass 90% aller Internetnutzer in Europa die Suchmaschine Google verwenden. Dein GMB ist mit den bekannten Services Google Maps, Google Street View und Google 3 Pack verknüpft.

Ein optimiertes GMB Profil kann deiner Firma zu mehr Sichtbarkeit in der lokalen Suche verhelfen. Wichtig hierbei ist, dass alle Daten und Informationen stimmen bzw. übereinstimmen: 

  • Firmennamen: Hier ist es wichtig, den korrekten Firmennamen einzutragen und keine Zusätze (außer, um bestimmte Keywords einzubauen) zu ergänzen. Dies widerspricht den Google Richtlinien und wird abgemahnt.
  • Adresse: Die Nähe zu deinem Business ist für viele potenzielle Kunden ausschlaggebend. Daher gehört dies zu den wichtigsten Informationen und die Adresse muss deshalb klar ersichtlich sein.
  • Öffnungszeiten: Hier ist es notwendig, dass die Öffnungszeiten immer aktuell sind. Zu bedenken sind eventuelle Unterschiede im Sommer oder Winter.
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Webseiten Verlinkung: Wenn dich ein Kunde bereits kennt und deine Produkte oder Dienstleistungen schätzt, reichen die Unternehmerdaten aus, um einen Kauf abzuschließen. Jedoch ist das langfristige Ziel von Local SEO mehr Sichtbarkeit für deine online Performance zu erreichen, um neue Kunden zu gewinnen. Diese Verlinkung leitet mehr Traffic auf deine Website und des Weiteren stärkt der dadurch generierte Backlink deine Domain im Gesamten. 
  • Beschreibung: Eine kurze, effiziente und mit deinen Keywords gefüllte Beschreibung deines Unternehmens geben dem User einen Einblick über deine Tätigkeit. 
  • Die richtige Kategorie: Google My Business gibt dir die Option dein Unternehmen einer Branche bzw. Kategorie zuzuordnen. Es ist vielleicht nicht immer leicht, die richtige Kategorie für dein Unternehmen zu finden. Eine Gesamtliste, welche Kategorien dir zur Verfügung stehen, gibt es leider nicht. Jedoch hast du die Möglichkeit dein Unternehmen in eine Primäre Kategorie und in weiteren Kategorien einzugliedern. Somit hast du die Chance deine Tätigkeiten vollständig abzudecken.
  • Fotos: Dein Logo muss hier erscheinen – Am besten als dein Profilbild. Das Logo ist aufgrund des Wiedererkennungswerts essentiell. Ansonsten verändert sich, je nach Branche, die Art der Fotos: Bei einem Restaurant z.B. steht das Essen und das Lokal im Vordergrund, bei einem Arzt sollte man sich auf die Praxis selbst und auf das Team konzentrieren. Die Fotos haben zum Ziel über die Entfernung Vertrauen in das Produkt oder in den Menschen, der hinter einer Dienstleistung steht, aufzubauen.
  • Neuigkeiten über GMB verbreiten: Halte dein Google My Business-Konto up-to-date. Nutze die Beitragsfunktion und lass deine Neuigkeiten direkt von GMB anzeigen. Somit kannst du den Nutzern über die interessanten Beiträge auf deine Webseite leiten.
  • Bewertungen: Grundsätzlich ist die steigende Wichtigkeit von Bewertungen nichts Neues. Deshalb bietet Google My Business eine Bewertungsmöglichkeit an. Diese muss unbedingt genutzt werden und kann dir gegenüber deinen Mitbewerbern einen Vorteil bringen. 
Komma99 AchtungAchtung – Google ist gegenüber jeglichen Manipulationsversuchen ablehnend und kann sogar Abmahnungen erteilen. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Bewertungen, auch wenn sie einen natürlichen Ursprung haben, einen natürlichen Verlauf bzw. Anstieg haben. Schlechte Rezessionen können nur schwer, bis gar nicht entfernt werden. Ebenso ist es kaum möglich, den gesamten Google My Business Eintrag wieder zu entfernen. 

 

Wenn der gesamten Google My Business Eintrag überzeugt, dann wird aus der lokalen Suche ein potentieller Kauf. 

 

Tipp Nr. 5 – Pro Standort eine Landingpage

Wenn dein Unternehmen mehrere Standorte hat, dann ist für jeden Standort eine eigene Local Landingpage auf deiner Website Pflicht. Für eine gute Übersicht ist eine übergeordnete Landingpage sinnvoll, welche in weitere Folge auf die untergeordneten lokalen Landingpages verlinkt. Mit unterschiedlichen bzw. einzelnen Landingpages hat man die Möglichkeit sich für mehrere Standorte gut zu positionieren und sich somit auf mehrere Keywords zu konzentrieren. 

Wichtig bei Local SEO für die Local Landingpages ist zu bedenken: 

  • Dein Keyword und dein Standort müssen sich in dem Title Tag, Meta Beschreibung, in der URL und in den Überschriften wiederfinden. 
  • Eine Standortkarte sollte auf der Landingpage integriert sein, im besten Fall mit einer Verbindung zu Google Maps.
  • Bilder auf deiner Website haben eine gewisse Relevanz. Einerseits für den Nutzer selbst, um eine persönliche Verbindung aufzubauen, und andererseits müssen die Keywords in den alt- und title Tags der Bilder vorkommen – Das ist eine notwendige Maßnahme in der Suchmaschinenoptimierung.
  • Die Informationen des Unternehmens bzw. die NAP Angaben müssen klar ersichtlich und korrekt sein.
  • Direkte Kontaktmöglichkeiten sollten mit Hilfe eines Kontaktformulars  gegeben sein.
  • Eine Beschreibung des Standorts hat den Vorteil die Besonderheiten vorher zu heben. 
  • Je nach Standort ändert sich auch das Team – Je nachdem, ob dein Unternehmen ein Produkt oder eine Dienstleistung anbietet, ist es ratsam das Team vorzustellen und Nutzer die Option zu geben, sich ein Bild von dem Team zu machen, um im besten Fall Sympathie und Vertrauen gegenüber dem Team aufzubauen.
  • Je nach Standort ändert sich vielleicht auch das Angebot – Nutze die Chance, um dem Nutzer einen Überblick über deine angebotenen Produkte oder Dienstleistungen zu bieten.
  • Hierbei ist es auch wichtig, einen CTA (Call to Action) zu setzen. Dadurch verkürzt du den Weg des Kaufprozesses für bereits überzeugte potentielle Kunden. 
  • Die Landingpage kann auch ein Sprungbrett zu den Plattformen der Sozialen Medien sein, daher ist eine Verlinkung ratsam. Mit Hilfe von Social Media können User einfach und schnell über Neuigkeiten informiert werden und werden durch ein Abo oder ein „Gefällt mir“ auf dem Laufenden gehalten. Durch das Marketing und die gewonnene Reichweite können andere User von deinen Tätigkeiten überzeugt werden, wodurch der Traffic zurück auf deine Website gelenkt wird.
  • Auch auf den einzelnen Seiten für die lokalen Standorte ist Platz für die Bewertungen
Komma99 AchtungAchtung – Zwar kann man mit mehreren Standorten besser optimieren und somit hat man mehr Einfluss auf die Rankingfaktoren von Google, jedoch muss man darauf achten, nicht zu viele anzulegen.

 

Tipp Nr. 6 – Bewertungen 

Das Thema Bewertungen nimmt immer mehr an Wichtigkeit zu und auch wenn dieser Tipp sich in anderen Tipps hier wiederfindet, darf man die Stärke der Bewertungen nicht unterschätzen. Daher haben die Bewertungen im Detail einen eigenen Punkt verdient. 

Die Bewertungen haben nicht direkt etwas mit der Suchmaschinenoptimierung zu tun, sondern haben mehr Einfluss auf die Nutzer selbst. Die Nutzer legen viel Wert auf die Meinung und auf die Erfahrungen der anderen User – Vor allem, wenn deren eigene Erfahrung in diesem Bereich kaum bis nicht vorhanden ist. 

 

Hier ein Beispiel: Du bist in einer fremden Stadt und möchtest Essen gehen – du bist am Meer und bist kulinarisch auf Fisch oder Meeresfrüchte eingestellt. Du findest zwei Lokale, die beide in deiner Nähe sind. Das eine hat eine wunderschöne, top Website, aber beim Google My Business oder TripAdvisor schlechte Bewertungen über das Essen. Das andere Lokal hat nur die Speisekarte auf der Webseite, doch die Bewertungen im Internet beschreiben das Lokal als eine kulinarische Erleuchtung mit einem kleinen, feinen Ambiente oder lassen ähnlich Töne klingen. Für welches wirst du dich entscheiden?

Die Interaktion mit den Kunden, die die Bewertungen schreiben ist wichtig und bestätigt andere Nutzer von der Gastfreundlichkeit des Lokals oder der professionellen Arbeit des Unternehmens.

 

Tipp Nr. 7 – Social Media 

In der heutigen Zeit der Smartphone Generation gibt es nur noch wenige Menschen in Europa, die auf den Sozialen Plattform nicht vertreten sind und gerade deswegen sind diese Netzwerke ein wichtiger Rankingfaktor für Suchmaschinen. Gerade in Local SEO ist es notwendig, einen gut gepflegten Social Media Auftritt zu haben, aktiv zu sein und mit den Usern zu interagieren. Hier ist das Ziel, authentisch zu sein, Vertrauen aufzubauen und den potenziellen Kunden über die Produkte oder Dienstleistungen zu überzeugen und über die Neuigkeiten zu informieren. 

 

Tipp Nr. 8 – Be Mobile friendly – Mobile Version der Website optimieren

Deine Webseite auch für Smartphone bzw. mobile Endgeräte, wie zum Beispiel Tablets, zu optimieren ist nicht nur für die lokale Suche von Bedeutung, aber gerade hierbei noch wichtiger. Mehr als 90% der Internetnutzer suchen auch mit deinem Smartphone nach lokalen Unternehmen. 

Umso wichtiger ist es, dass für die Nutzer auch in der mobilen Version die Daten klar ersichtlich sind. Natürlich ist auch die schnelle Ladezeit und der minimierte Datenverbrauch besser für deine Website und ist für die Ranking-Faktoren relevant. Daher sollte ein responsive Webdesign in Betracht gezogen werden. Auch die mobile Version deiner Website muss dem User einen Mehrwert bieten. 

Immer beliebter wird die Verwendung des Sprachassistenten, daher ist die gute Strukturierung der Daten von besonderer Bedeutung, dies ist zu optimieren und darauf zu achten, dass mobile User diese Funktion einfach und ohne Probleme nutzen können.

 

Tipp Nr. 9 – Einträge in Verzeichnisse – Backlink

Ein Eintrag in lokale Firmen- bzw. Branchenverzeichnisse ist der nächste Tipp. Dies hat zwei wichtige Vorteile: Zum einen steigerst du deine Sichtbarkeit im Internet, da du über diese Plattformen gut gefunden werden kannst. Zum anderen hast du die Möglichkeit einen Backlink zu generieren, auch wenn ein Backlink der Verzeichnisse nicht zu den stärksten Backlinks zählt. 

Zudem gibst du Google verstärkt bekannt, in welcher Branche und welche Umgebung du dich befindest, wenn du dich in themenspezifischen bzw. lokalen Branchenregistern einträgst (Link zum Blogartikel)

 

Tipp Nr. 10 – Local Citations und Local Link

Grundsätzlich ist in SEO Kreisen bekannt, dass Backlinks deine Domain stärken, dies nimmt Einfluss auf die Bewertung deiner Webseite und somit zählen Backlinks zu einem der wichtigsten Rankingfaktoren.

Zusätzlich geht es darum lokal zu denken – Local Citations bedeutet übersetzt lokale Zitate. Die Links zu diesen Local Citations sollten von lokalen Bloggern oder Influencer stammen oder von den lokalen Nachrichten und regionalen Magazinen. Hierbei geht es darum, mit Hilfe von Backlinks, Vertrauen zu den Nutzern aufzubauen, welche gerne auch als Empfehlungen auf die Websites in der digitalen Welt gesehen werden. Dieser Linkaufbau muss ein natürliches Wachstum haben (keine Linkfarmen!), ansonsten läuft man Gefahr gegen die Richtlinien von Google zu verstoßen.

 

Fazit zu Local SEO

Das Ziel von Local SEO ist die Suchmaschinenoptimierung deiner gesamten Online Performance im Internet für lokale Suchanfragen. Gerade ortsgebundene Unternehmen, wie Geschäfte, Lokale oder Massagestudios, sollten diese Chance nutzen. Um bei der standortbezogenen Suchanfrage auf der ersten Google Seite unter den Suchergebnissen zu erscheinen, ist der erste Schritt eine ausführliche Keyword-Recherche zu erstellen. Erst danach sind Faktoren, wie das Eintragen in lokalen Verzeichnissen oder der themenspezifischen Branchenregistern oder strukturierte Daten oder die Optimierung deines GMB Profils relevant. Für die lokale Suchmaschinenoptimierung ist eine Content Strategie, wie man es im Marketing kennt, notwendig und die Basis dafür ist das Keyword.

Geschrieben von
Stefanie Untermayer
Stefanie Untermayer
Projektleiterin & Leitung Buchhaltung- Mehr über Stafanie erfahren