SEO-Texte schreiben: So schreibst du einen optimalen SEO Text

Inhaltsverzeichnis

SEO Texte Titelbild

Unsere Step by Step Anleitung zum SEO-Texte schreiben inklusive 5 Bonus-Tipps

 

Willst du lernen SEO-Texte zu schreiben, weißt aber nicht, wo du anfangen sollst? Keywords, WDF*IDF, Recherche und dann auch noch einen guten Textfluss beibehalten – Das kann verständlicherweise überfordern. Gehen wir also einen Schritt zurück und betrachten SEO Texte von außen – Wir erklären dir, was für SEO-Texte wirklich relevant ist und wie du in den Schreibfluss kommst, ohne zu verzweifeln.

Für die Suchmaschine (z.B.: Google) und gleichzeitig den Nutzer optimal zu Texten ist nicht schwer – aber auch nicht einfach und braucht Übung. Im Folgenden lernst du, was einen guten SEO-Text ausmacht, erhältst einerseits eine Step-by-Step Anleitung für deinen ersten SEO Text und andererseits 5 Tipps von unseren Textern, die dich davon überzeugen werden, das Texten nicht aufzugeben.

Info Icon Komma99Vergiss nicht: Jeder SEO-Text ist einzigartig – Länge und Keywords solltest du dementsprechend, auf deine Inhalte und das Thema angepasst, ganz individuell wählen.

 

Was bedeutet es SEO Texte zu schreiben?

Beginnen wir zuerst damit dir näherzubringen, was SEO überhaupt ist. Die Suchmaschinenoptimierung umschreibt verschiedene Schritte, die umgesetzt werden müssen, um deine Seite für User und Suchmaschine (z.B.: Google) relevant zu machen. Dabei werden die Optimierungen im Zuge von SEO in 4 Säulen eingeteilt: Technik, Webdesign, Links und Content. Falls du mehr über SEO im Allgemeinen wissen willst, lies dir gerne unseren Blogartikel dazu durch – denn hier geht es nur um eine der Säulen: Den Content, sprich Bild, Video und Texte.

Eine Seite ist nur relevant für Google, wenn der Content zu dem Thema stimmt. Vor nicht allzu langer Zeit war es einfach Inhalte zu produzieren, Google hat noch sehr vage Richtlinien diesbezüglich festgesetzt – Keywordstuffing stand an der Tagesordnung, um Platz 1 zu erreichen. Vor allem seit 2022, aber auch schon in den Jahren davor, sind gute Inhalte aber Pflichtprogramm!

Wer organisch eine hohe Position in Google einnehmen will, der muss den Nutzer, und gleichzeitig Google, mit Content überzeugen. Hoch positionierte Texte sind qualitativ sehr hochwertig, beantworten alle Fragen des Nutzers und überzeugen auch die Suchmaschine Google mit ihrer Fülle an Keywords, Länge und Suchvolumen. Das soll dein SEO-Text selbstverständlich auch können!

 

Warum sind SEO Texte relevant?

Wie schon erwähnt setzt sich die Suchmaschinenoptimierung aus 4 Säulen zusammen – Technik, Webdesign, Links und Content. Alle vier Säulen sind essentiell, um ein gutes Ranking zu erzielen. Eine neue Seite wird technisch optimiert und das Webdesign sitzt auch – Diese Faktoren können aktiv abgedeckt werden, müssen aber ab und an etwas optimiert werden. Der Linkaufbau ist sehr aufwendig und wirkt sich nur sehr langsam auf das Ranking in der Suchmaschine, wie Google, aus.

SEO Texte hingegen können deine Webseite immer wieder in Form von Blogartikeln und neuen Leistungsseiten bereichern und sukzessive organische und nachhaltige Rankings erzielen. Die Kombination mit Technik, Webdesign und Links ist natürlich trotzdem essentiell.

Du siehst – gut geschriebene und hochqualitative SEO-Texte können deine Seite schnell vorantreiben und die Sichtbarkeit erhöhen.

 

Aufbau eines SEO Textes

Wir wissen jetzt, was SEO-Texte sind und dass sie durchaus relevant für das Ranking deiner Webseite oder deines Onlineshops sind. Aber wie ist ein SEO-Text überhaupt aufgebaut und was gehört alles dazu?

▸Keyword

Am Anfang jedes optimierten Textes steht das Keyword. In unserem Glossarbeitrag liest du mehr zu Keywords und in einem weiteren Blogartikel mehr zum Keywordmapping. Das heißt, bevor wir überhaupt darauf losschreiben, ist es unumgänglich eine breite Keywordrecherche zu machen, diese Keywords dann in einem Mapping zu strukturieren und dann erst die Inhalte zu erstellen.

▸Title & Meta-Description

Ein weiterer, wichtiger Part eines guten SEO Textes ist ein passendes SERP Snippet. Hier ist das Snippet gemeint, welches auf der Suchergebnisseite erscheint und den User dazu motivieren soll, auf deine Seite zu klicken. Um das SERP Snippet perfekt zu optimieren, haben wir ein Tool erstellt: Unseren hauseigenen SERP Snippet Generator – Probier es doch einfach mal aus!

▸H-Tags

Was einen SEO-Text außerdem auszeichnet ist eine klare H-Tag Struktur. Hiermit ist gemeint, die Überschriften nach Wertigkeit zu sortieren. H1, H2, H3, H4, … – So kennt sich der User in deinem Text aus und das Auge kann sich besser orientieren. Auch für die Suchmaschine Google sind die H-Tags sehr wichtig, denn auch sie muss sich in deinem Text orientieren, um so die Relevanz einstufen zu können.

▸Der optimierte Text

Das letzte Puzzlestück für den optimalen SEO Text ist – wer hätte es gedacht – der Text an sich. Gut strukturiert, von einem roten Faden durchzogen und voll mit elegant eingebauten Keywords, so soll ein SEO-Text sein und nur so macht er den Nutzer und die Suchmaschine gleichzeitig glücklich.

 

Deine Step by Step Anleitung für qualitativen Content

Jetzt bist du bestens gerüstet, um deinen eigenen SEO-Text zu deinem gewählten Thema zu verfassen. Du weißt, wieso optimierte Texte so relevant sind, und du weißt auch, was sie beinhalten müssen. Jetzt geht es darum, diesen Text auch zu verfassen, um möglichst bald glückliche User und ein höheres Ranking zu erzielen.

Hier ist unsere ultimative Step-by-Step Anleitung dafür:

 

1. Die Recherche

Mit unserer Keyword-Recherche und dem dazugehörigen Mapping in der Hand können wir losstarten. Als Beispiel für den Step-by-Step Guide nehmen wir das Keyword „SEO“ zur Hand. Durch unser Keyword Recherche Tool sehen wir, dass das Keyword in Österreich 3300-mal im Monat gesucht wird – Das Suchvolumen ist relativ hoch, was bedeutet, dass ein Ranking zwar optimal wäre, aber nicht so einfach erzielt werden kann.

Keyword Suche

Keyword Suche - Ergebnis

 

Dann beginnst du damit das Main-Keyword an sich in die Suchmaschine einzugeben, um dir einen Überblick darüber zu verschaffen, was sie ausspuckt. Diese Methode verrät dir schnell und einfach was dein Mitbewerb in die Texte inkludieren musste, um bei der Suchergebnisseite ganz oben positioniert zu sein. Außerdem erhältst du einen Einblick in die wichtigsten Fragen rund um das Keyword.

 

SEO Fragen

Komma99 AchtungVorsicht: Google zeigt nicht bei allen Keywords automatisch die am häufigsten gestellten Fragen an.

 

Anhand der ersten 10 Suchergebnisse und den von Google generierten „ähnlichen Fragen“ hast du eine gute Basis für deinen Texte. Natürlich ist so eine Recherche nicht alles – Dein eigenes Know-How und Wissen aus Büchern und Artikeln kann hier auch mit eingebaut werden. Aber ein Blick auf die Suchergebnisseite gibt dir zumindest die Richtung vor, in die dein SEO Text inhaltlich gehen muss, um für Nutzer und die Suchmaschine Google erfolgreich zu sein.

Info Icon Komma99Tipp: Kopiere nicht und vertraue nicht blind. Auch dein Mitbewerb kann Fehler machen und falsche oder kopierte Informationen können sich negativ auf dein Ranking auswirken.

Fühle dich in diesem ersten Schritt in deinen Nutzer hinein – Alter, Interessen, etc. – All das spielt eine Rolle und entscheidet darüber, ob dein SEO-Text gut rankt oder nicht. Tools wie Ahrefs und das Einlesen in Foren, helfen dir deinen User vollständig zu verstehen und so bessere Inhalte zu erstellen. Zu der Buyers Persona und der Customer Journey haben wir übrigens auch einen Blogartikel parat.

 

2. Die Struktur

Mit einem großen Berg an Recherche und vielen Informationen solltest du dich nun an die Struktur machen. Hier meinen wir die Title und Meta-Beschreibung und die H-Tags, von denen wir dir vorhin erzählt haben.

Für beide Punkte haben wir hier Beispiele für dich:

Title und Meta-Beschreibung

Auch bei Title und Meta-Beschreibung solltest du dich an deinem Mitbewerb orientieren. Was schreiben die anderen Webseiten zu deinem Keyword? Findest du eher Blogartikel oder Webshops? Beobachte genau, worauf das Keyword ausgerichtet sein soll, und beachte vor allem, dass das SERP Snippet den Nutzer anspricht.

Stelle dir die Frage: Auf welchen Satz würde ich klicken?

Um die Relevanz von optimierten Title und Meta-Beschreibung zu verdeutlichen geben wir dir hier ein schlechtes und ein gutes Beispiel für unser Keyword „SEO“:

 

X NEIN SERP Snippet

JA SERP Snippet

Auf welches SERP Snippet würdest du eher klicken?

Selbstverständlich auf das zweite, denn:

+ Gute Struktur

+ Eyecatcher mit Symbolen

+ Kurz & prägnant

+ Keine falschen Infos

+ Hält was es verspricht

 

Don’ts für dein SERP Snippet:

  • Clickbaiting
  • Zu lange Sätze
  • Einfallslose Inhalte
  • Sich wiederholender Text
  • Keyword Stuffing

Mit unserem hauseigenen SERP-Snippet Generator kannst du sehr einfach checken, ob dein Snippet zu lang ist und ob das Keyword vorkommt – gleichzeitig kannst du es mit Symbolen zu einem Eyecatcher machen.

Info Icon Komma99Vergiss dabei nicht: Das SERP Snippet ist das Tor zu deiner Seite, dekoriere es also dementsprechend und sei gastfreundlich!

 

H-Tags

Bevor du jetzt mit dem Schreiben beginnst, empfehlen wir dir eine Struktur der Überschriften zu erstellen. Dadurch kennst du dich jederzeit aus, verlierst nicht den roten Faden und deckst vor allem alle Bereiche ab, die relevant für SEO sind.

Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen – Was würde dich zu dem Thema interessieren? Was macht der Mitbewerb? Und welche Fragen werden am häufigsten zu dem Thema gestellt? Kombiniere deine Recherche mit deinem Gefühl für die Zielgruppe.

Eine gute H-Tag Struktur für unser Keyword „SEO“ kann zum Beispiel so aussehen:

H-Struktur

Lass dich hier inspirieren und baue dir eine gute Basis für den weiteren SEO-Text auf – So fällt dir das Schreiben im nächsten Schritt leichter!

 

3. Der Text

Du bist gewappnet mit Recherchen über Recherchen und einer strukturierten Basis für deinen Text – Jetzt hält dich nichts mehr auf und du kannst beginnen deinen Text zu schreiben. Jedes Unternehmen hat dabei seinen eigenen Stil und natürlich auch seine eigene Zielgruppe.

 Unser größter Tipp für das Texten ist also: Finde deinen Stil und schreib drauf los.

 

Du kannst dabei folgende Guidelines beachten:

  • Festige die Aufmerksamkeit deiner Leser schon am Anfang. Baue eine Fragestellung ein, beantworte diese und versprich mehr weiter unten im Text. Wenn wir uns ehrlich sind, ist es sehr selten, dass Nutzer wirklich den ganzen Text lesen – Indem man aber schon spannend startet, behält man mehr User auf der Seite!
  • Formuliere Inhalte simpel, aber professionell. Es bringt weder dir noch deinem Leser etwas, wenn er jedes zweite Wort erst wieder Googeln muss. Fühle dich in deine Leserschaft hinein, schreibe präzise und aussagekräftige Sätze und erkläre Fremdwörter, die deine Branche betreffen.
  • Sprich deine Leser persönlich an! Auch das hält die Aufmerksamkeit und bringt einen gewissen Flow in den SEO-Text. Die direkte Ansprache setzt du am besten, je nach deiner Zielgruppe, in Sie- oder Du-Form um.
  • Lockere deinen Text auf, wo es nur geht. So oder so ist es schwierig den Leser bis zum Ende zu behalten, mit Ankern für das Auge schaffst du Abwechslung und einen Reiz weiterzulesen. Absätze, Bilder, Grafiken, Aufzählungen, viel Weißraum – So wird ein Text locker flockig und gerne gelesen.
  • Verwende dein Keyword im richtigen Maß. Am Anfang deines Textes sollte es öfter vorkommen, genauso wie am Ende. Auch in den Überschriften ist dein Keyword für einen optimierten SEO-Text gut platziert – übertreibe es nur nicht. Keyword-Stuffing gefällt weder Google noch deinem Leser und bleibt immer erfolglos!

Halte dich an diese Guidelines und schreibe mit viel Know-How und Recherche. Schreibe so, dass du deinen eigenen Text gerne liest – dann hast du es geschafft.

 

4. Die Optimierung

Was einen SEO-Text von einem „normalen“ Text unterscheidet ist die weitläufige Recherche anfangs und der Keyword Fokus, der sich durch den ganzen Text zieht. Um Keywords gekonnt in deinem SEO-Text unterzubringen, gibt es das wunderbare WDF*IDF Tool von Seobility. Du gibst dein Keyword ein und mit einem Klick werden dir alle relevanten Mitbewerber, sowie alle relevanten Keywords angezeigt.

WDF x IDF Ergebnis

Hier findest du eine ungefähre Orientierung, wie lang dein Text mindestens sein sollte.

WDF x IDF Vorschlag

Eine tabellierte Ansicht der einzubauenden Keywords…

WDF x IDF Diagramm

…mit einer zusätzlichen grafischen Ansicht.

So hast du immer im Blick, welche zusätzlichen Keywords du in deinen Text einbauen solltest. Wir empfehlen zuerst zu schreiben, und dann erst das Tool zu nutzen, sodass du dich nicht zu sehr davon beeinflussen lässt und dein Text nicht an Qualität verliert.

Mit der WDF*IDF Analyse optimierst du deinen Text schnell und einfach und deckst eine Vielzahl an Keywords gekonnt ab, ohne dass der Text sofort als „SEO Text“ erkannt wird.

Info Icon Komma99Tipp: Das Tool ist nicht perfekt – Manchmal spuckt es Keywords aus, die einfach keinen Sinn ergeben. Verlasse dich deshalb nicht blind darauf und nutze immer deinen Menschenverstand!

 

5. Die Qualitätssicherung

Der Text ist fertig – Von einer optimalen Basis, über die Struktur, bis zum Schreiben haben wir nun alle notwendigen Punkte abgedeckt. Einer der wichtigsten Schritte fehlt aber noch – Die Korrektur! Veröffentliche deinen Text nicht, bevor ihn nicht insgesamt vier Augen gelesen haben.

Für das Fine-Tuning haben wir zusätzlich ein paar Guidelines parat, sodass du nichts vergisst:

  • Jedes Wort muss Relevanz haben – Füllwörter oder sogar unwichtige Passagen gehören weg, egal ob die Wortanzahl darunter leidet, denn die Qualität ist wichtiger.
  • Kürze verschachtelte Sätze oder teile sie gleich in zwei einzelne Sätze auf. So muss sich dein Leser nicht zu sehr anstrengen und bleibt gedanklich länger bei deinem Text.
  • Markiere gewisse Wörter oder Sätze fett – so bekommst du noch mehr Struktur in den SEO Text. Außerdem hilft das Markieren dem Leser dabei, die Zeile nicht zu verlieren.
  • Vermeide Verneinungen, Füllwörter oder passiv Sätze – wie gesagt, deine Leser sollen sich bei dem Text nicht plagen und ihn mit einem positiven Gefühl zu Ende lesen, dann hast du es geschafft!
  • Achte auf Rechtschreibung und Grammatik. Das liegt für dich wahrscheinlich auf der Hand, aber zu oft werden trotzdem minimale Fehler übersehen, die für den Leser den maximalen Unterschied machen und deine Glaubhaftigkeit minimieren. Wir haben dich gewarnt 😉

 

Unsere 5 Tipps für optimierte SEO Texte

Du weißt nun alles zur Theorie vom Schreiben von SEO Texten – jetzt kommt die Praxis. Nur so wirst du aus dem gerade Gelesenen lernen und optimierte Texte schreiben können – Probieren geht über Studieren!

Traust du dich noch nicht SEO-Texte zu schreiben? Dann haben wir hier noch 5 motivierende Tipps von unseren SEO Textern, die dir den Start erleichtern werden:

 

Tipp #1 – Einfach drauf losschreiben

Einfacher gesagt als getan – aber nach der Recherche gleich zu schreiben kann Wunder bewirken. Wahrscheinlich wirst du nicht mit jedem Satz zufrieden sein, vielleicht sogar mit gar keinem, aber du hast etwas geschrieben und deine Gedanken sind zu Worten geworden – das fühlt sich immer gut an!

Wenn dir dein Text nicht von Anfang an gefällt, lass ihn für eine Nacht liegen. Wir versichern dir, dass er dir einerseits viel besser gefallen wird und dir andererseits, nach einer guten Nacht Schlaf, noch bessere Formulierungen einfallen werden – probiere es aus.

 

Tipp #2 – Zuerst schreiben, dann optimieren

WDF*IDF und der Keyword Fokus sind wichtige Faktoren für erfolgreiche SEO-Texte in Suchmaschinen wie Google – aber nicht die einzigen. Bevor du mit dem Schreiben beginnst, kannst du dir gerne einen Überblick über relevante Keywords verschaffen, behalte diese im Hinterkopf, aber schreibe nicht für sie.

Erst, wenn du deinen Text geschrieben hast, solltest du noch notwendige Keywords einbauen, oder auch weglassen, je nachdem wie es dein Text erlaubt. So schreibst du garantiert qualitativ hochwertige SEO-Texte mit einem roten Faden, anstatt aneinandergereihte Sätze voller Keywords.

 

Tipp #3 – Qualitätssicherung ist das A und O

Wir können es nicht oft genug erwähnen – aber Qualitätssicherung ist unerlässlich! Hol dir eine zweite Person dazu, die ein Auge über deinen Text wirft, nutze ein Rechtschreibprogramm, tue alles Mögliche, damit dein Text auch wirklich fehlerfrei publiziert wird.

Durch einen sauberen Text, dem man folgen kann, stärkst du das Vertrauen deiner Zielgruppe an deine Marke mehr, als du vielleicht anfangs denkst.

 

Tipp #4 – Keine Fake News

Ein bisschen Recherche, ein paar Informationen und daraus einen Text schreiben? Speziell bei Themen, die vielleicht nicht zu deinem Fachgebiet gehören, solltest du aufpassen! Genau wie die Rechtschreibung und Grammatik, sollten auch die Informationen sauber sein und der Wahrheit entsprechen – denn durch falsche Informationen verlierst du auch das Vertrauen deiner potenziellen Kunden.

 

Tipp #5 – Struktur, Struktur, Struktur

Eigentlich gilt dieser Tipp für jeden erdenklichen Text, aber spezifisch bei SEO Texten muss die Struktur einfach stimmen. Wie wir schon erwähnt haben, sind H-Tags und ein Inhaltsverzeichnis sehr hilfreich für den Nutzer und die Suchmaschine Google – vor allem aber für dich!

Durch eine klare und logische Struktur kannst du deinen Text jederzeit beiseite legen, mehr recherchieren und du wirst nie den Faden verlieren. Definiere die Struktur jedenfalls ganz am Anfang – ändern kann sie sich ja trotzdem jederzeit, das bleibt dir überlassen.

 

Fazit zu SEO Texten

SEO-Texte sind vieles – Strukturiert, voller Informationen, zielgruppenorientiert, spannend und definitiv nicht einfach zu schreiben. Mit unserem Step-by-Step Guide und den enthaltenen Tipps hast du dir jedoch eine gute Grundlage geschaffen, um deine ersten SEO-Texte zu verfassen. Probiere es aus und lass dich inspirieren – und wenn du merkst, dass das Texten einfach nicht deines ist, dann gibt es noch immer Online Marketing Agenturen, die dir unter die Arme greifen können.

 

Viel Erfolg und Spaß beim Schreiben!

 

Geschrieben von
Nina Kaiser
Nina Kaiser
Leitung Grafik & Marketing- Mehr über Nina erfahren