Sichtbarkeitsindex

Der Sichtbarkeitsindex macht den Erfolg jeder einzelnen Seite in den Google Suchmaschinen messbar und dadurch vergleichbar. Damit stellt er eine wichtige Kennzahl für die Suchmaschinenoptimierung und ein wichtiger KPI für Online Marketing Agenturen dar.

Je mehr Sichtbarkeit deine Website erreicht, desto höher ist der Wert deiner Domain.

 

Sichtbarkeitsindex – Definition und Erklärung des Fachbegriffs

Der Index hat Millionen von Daten als Basis und ist ein Indikator für die Sichtbarkeit einer Website, für die Online-Präsenz und für die Keywords Positionierung im Google Ranking – Denn so wird der Wert der Domain gemessen. Viele Tools wie Xovi oder Sistrix bieten die Möglichkeiten den Sichtbarkeitsindex zu ermitteln. Es ist eine bekannte Metrik im SEO Bereich, um die Entwicklung der gesetzten SEO Maßnahmen zu verfolgen.

 

Die Kennzahlen des Sichtbarkeitsindex verstehen & bewerten

Der Sichtbarkeitsindex wurde von SEO Spezialisten von Sistrix 2008 ins Leben gerufen. Um den Wert der Sichtbarkeit zu ermitteln, werden fortlaufend die ersten 100 Rankings von mehreren Millionen Keywords ermittelt, welche thematisch breit gefächert sind, und die häufigsten Begriffe oder Suchkombinationen abdecken. Der Sichtbarkeitsindex ergibt sich aus dem Ranking der überwachten Keywords, dem zu erwartenden Traffic aus der Position und dem zu erwartenden Traffic aus dem Keyword.

Einfach ausgedrückt – Als Basis der Berechnungen werden drei wichtige Faktoren ermittelt und kombiniert:

  1. Die Anzahl der Keywords, mit der deine Seite rankt
  2. Das Suchvolumen der Keywords
  3. Die mögliche Klickrate der Position dieser Keywords

Durch weitere Seiten, neuen Keyword Fokus und bessere Positionen ist es möglich deine Domain zu stärken und deinen Sichtbarkeitsindex zu verbessern.

 

Wie aussagekräftig ist der Sichtbarkeitsindex?

Der Index zeigt dem Anwender eine Zahl, welche die Qualität der Rankings deiner Domain repräsentiert.

Aufgrund der großen Datenbank und Keywordsets handelt es sich jedoch nicht um Livedaten – daher muss die Zahl nicht zwingend den aktuellen Stand widerspiegelt. Zudem ist zu bedenken, dass der Sichtbarkeitsindex nicht immer aussagekräftig sein muss.

Beispiel: Wenn für generische Suchbegriffe lokale Google Suchergebnisse (SERP) zu finden sind.

Top Rankings, top KPIs und top Sichtbarkeit bedeuten jedoch nicht, dass sich der Traffic verbessert.

Um den Sichtbarkeitsindex zu verstehen und vor allem richtig zu interpretieren, reicht es nicht nur den Wert zu kennen, sondern, man muss die Zusammenhänge verstehen und daraus die richtigen Schlüsse für die weitere SEO Strategie ziehen.

 

Sichtbarkeitsindex im SEO Bereich

Der Index ist eine aussagekräftige Kennzahl, um die Auswirkungen der SEO Maßnahmen zu beobachten und gegebenenfalls durch weitere Schritte zu korrigieren. Der Sichtbarkeitsindex unterschiedlicher Branchen kann jedoch nicht miteinander verglichen werden. Handelt es sich bei einer Webseite um ein Nischenprodukt, das hervorragende Positionen zu gewissen Keywords mit einem guten Suchvolumen erzielt, kann der Sichtbarkeitsindex dennoch sehr niedrig sein. Das liegt daran, dass die Nischen Keywords nicht in dem Berechnungs-Pool enthalten sind.

Für eine Online Marketing Agentur stellen Tools wie Sistrix oder XOVI ein wichtiges Werkzeug dar.  Beim Verwenden dieser Tools kann die Agentur den Wert der Domian “OVI” ermitteln und die Sichtbarkeit in Google im Vergleich zum Mitbewerb erkennen und analysieren. Als Nutzer zeigt einem dieses Tool (zum Beispiel Sistrix) die Entwicklung der Website an. Mit dem Wissen können gezielt Maßnahmen gesetzt werden, um die Ziele im SEO Bereich zu erreichen. Um zu verstehen, was ein guter Sichtbarkeitsindex überhaupt ist, muss die Konkurrenz analysiert werden.

Es ist nicht so wichtig den Sichtbarkeitsindex auf einen bestimmten Wert zu erhöhen, sondern den Mitbewerb zu übertreffen.

Professionelle Unterstützung SEO & mehr?

Die Online Marketing Agentur KOMMA99 mit Fokus auf SEO & SEA.