Linkbuilding

gut investierte Minuten

Linkbuilding-Blogartikel-KOMMA99

Inhaltsverzeichnis

Die eigene Website langfristig stärken mit gelungenem Linkbuilding

Linkbuilding (Linkaufbau) oder auch Backlinkbuilding genannt, ist eine von vielen Methoden im SEO-Bereich, um Websites oder Webshops relevanter für Google erscheinen zu lassen. Hierbei handelt es sich um eine von vielen Offpage-Optimierungen, im Zuge welcher Site-Links auf anderen bekannten Websites eingebunden werden, die zu deiner Webseite führen.

Anzumerken ist, dass nicht jede Webseite infrage kommt, da sie unterschiedliche Kriterien erfüllen müssen. Zum Beispiel wie lange besteht die Zieldomain schon oder steht die Zieldomain möglicherweise auf einer Blacklist? Diese beiden Fragen haben schon erheblichen Einfluss darauf, ob dieser Backlink den gewünschten Effekt erzielt. Aber später mehr dazu.

Ziel dieser Offpage-Optimierung ist es viele Site-Links zu generieren und damit den Suchmaschinen zu signalisieren, dass man eine relevante Website besitzt, die ein gutes Ranking wert ist.

 

Was ist ein Backlink?

Im Grunde ist ein Backlink ein sicht- und klickbarer Link auf einer Webseite. Diese werden wie alle Links, mittels HTML <a> Tag oder aber auch in Kombination mit Bild <img>, auf einer Webseite eingebunden – mit der Ausnahme, dass man hierbei sicherstellt, dass dieser auch für Suchmaschinen crawlbar ist. Das heißt, dass diese Links mit keinem nofollow-Attribut versehen sind.

Ein Backlink ist für das Linkbuilding leider unvorteilhaft, wenn dieser auf nofollow gestellt wurde, da die Suchmaschinen diesen überspringen, sobald der Crawler auf einer Webseite darauf stößt. Schlecht ist er deswegen aber nicht, denn potenzielle User können trotzdem Traffic auf der eigenen Website generieren, wenn sie auf den Backlink klicken.

Tipp

Sobald man seinen Backlink bei einer Website hinterlegen lässt, um seine Webseite zu stärken, sollte immer darauf geachtet werden, dass dieser nicht mit einem nofollow-Attribut versehen ist!

 

Welche Webseiten eignen sich nicht für das Linkbuilding?

Natürlich eignet sich nicht jede Webseite für das Linkbuilding. Es gibt gewisse Kriterien, die erfüllt werden müssen, um einen sinnvollen Backlink zu generieren.

Es ist beispielsweise darauf zu achten, dass die ausgewählte Website auf keiner Blacklist eingetragen ist und, dass diese Seite auch genug Power und Trust besitzt.

Zusätzlich gibt es im Netz auch „Anbieter“ bei denen Backlinks eingekauft werden können. Diese sind aber strikt zu vermeiden, da gekaufte Backlinks sehr schädlich für die eigene Webseite sind.

Im Folgenden erklären wir dir genauer, auf was du bei der Auswahl von Backlinks achten musst.

 

Blacklist? Power? Trust? Gekaufte Backlinks?

Es gibt, wie schon erwähnt Webseiten, die für das Linkbuilding nicht geeignet sind.

Blacklists

Bei Blacklist-Webseiten handelt es sich um Seiten, die in irgendeiner Weise abgestraft wurden, da sie mit unseriösen Inhalten hantieren, oder den Suchmaschinen aufgefallen sind, indem sie auf eine Weise „nicht korrekt“ agieren.

Bei solchen Seiten werden Backlinks zwar gecrawlt, aber sobald eine Suchmaschine über einen Link stolpert, wird dieser als „unseriös“ markiert, was wiederum zu einer Schädigung des Trusts der eigenen Domain führt – sehr schlecht, wenn man effektiv Linkbuilding betreiben möchte.

Trust

Der Trust wird auf Domain-Ebene vergeben. Dieser Trust-Wert wird von den Suchmaschinen aufgrund von Domain-Alter, Anzahl an täglichen Usern einer Webseite und Bekanntheit beurteilt. Sucht man sich hierbei zum Beispiel eine frische Webseite für das Linkbuilding aus, dann erzielt man dabei keinen Erfolg.

Seiten, die fast keinen Traffic erzielen und sehr selten besucht werden, sind damit unattraktiv für effektives Linkbuilding, da es zu keiner eigenen Trust-Erhöhung führt.

Backlink-Power

Diese gibt an, wie „stark“ eine Seite beim Linkbuilding ist. Dieser Wert basiert auf vorhandenen Backlinks der Zielwebseite. Je mehr sie besitzt, umso höher ist diese Power. Dabei muss aber erwähnt werden, dass Power nicht alles ist – sollte das Verhältnis von Trust und Power nicht im Gleichgewicht sein, dann könnte es durchaus vorkommen, dass Google hier mit Abstrafungen der eigenen Webseite beginnt, da anscheinend eine Manipulation vorliegt.

Gekaufte Backlinks

Wie erwähnt geht Google hart mit Manipulationen gegen Websites vor. Diese werden zum Beispiel durch gekaufte Backlinks ausgelöst – Power viel höher als Trust. Hierbei handelt es sich um Webseiten, bei denen man sich seinen Backlink einkauft und dieser dann in irgendeiner Webseite eingebunden wird, und man selbst nicht weiß, um welche Website es sich handelt.

Dadurch kann ein erheblicher und dauerhafter Schaden an dem Trust-Wert einer Domain herbeigerufen werden, der sehr schwer zu beheben ist – Finger weg von solchen Angeboten, auch wenn diese auf den ersten Blick sehr verlockend klingen.

 

Welche Webseiten eignen sich für das Linkbuilding?

Websites die lange und erfolgreich online sind, bieten die beste Möglichkeit, um seine eigene Seite zu stärken. Hierbei werden Websites bevorzugt, die eine gute Balance zwischen Power und Trust besitzen und natürlich zu den Inhalten des eigenen Webauftritts passen – Google versucht nämlich Zusammenhänge zwischen den Websites zu erkennen.

Ein Beispiel dazu: Ein Webshop für Autoteile, möchte einen Backlink auf einer Webseite eines Arztes hinterlegen, da dieser sehr gut auf Google positioniert ist. Google crawlt diese Seiten und erkennt, dass es sich um unterschiedlichen Inhalt handelt, der so überhaupt nichts miteinander zu tun hat. Somit kann es sogar vorkommen, dass der Google-Algorithmus auf eine Manipulation schließt, und das wiederum zu einer Abstrafung führt.

Wenn möglich, sollte die targetierte Website immer eine Abstraktion des Themas sein, dass man selbst auch anbietet oder sie sollte in irgendeiner Weise in Verbindung gebracht werden können.

Für den Anfang gilt: Es spricht nichts dagegen eine neue Website in diversen Firmenverzeichnissen einzutragen, um so das Linkbuilding zu beginnen. Siehe auch unsere Blogartikel Firmenverzeichnisse und Branchenverzeichnisse.

Danach sollte man sich aber auf die Suche begeben und selektieren, welche Websites für einen in Frage kommen könnten.

 

Platzierung der Links

Die Bewertung der Backlinks wird ebenfalls anhand der Position auf einer Page ausgewertet. Das bedeutet, wenn z.B. der eigene Backlink im Header der Zielwebseite eingebunden wird, dieser dann eine höhere Relevanz hat, als wenn dieser Link im Footer platziert würde. 

Ebenso unterscheidet sich beim Linkbuilding die Art des Links – wird der Backlink als Bild hinterlegt, dann hat dieser auch eine andere Wertigkeit als ein Backlink mit Text. Sollte ein Bild verwendet werden, dann ist auch der alt-Tag eine Bewertungsgrundlage für die Google-Algorithmen.

 

Fazit zum Linkbuilding

Wenn du für deine Website ein effektives Linkbuilding betreiben willst, dann solltest du einige Faktoren beachten. 

Erstmalig kannst du dich in die unterschiedlichsten Branchenverzeichnisse und Firmenverzeichnisse einschreiben – auf der weiteren Suche nach Backlinks solltest du aber einige Faktoren beachten. Sowohl die Platzierung der Links, als auch der Power-Trust Wert der Webseiten, die auf deine verlinken, sind ausschlaggebend für dein zukünftiges Ranking. 

Insgesamt ist das Linkbuilding oder auch Backlinkbuilding sehr aufwendig, zahlt sich aber im Bereich der Suchmaschinenoptimierung definitiv aus! Solltest du Hilfe bei deinem Backlinkbuilding benötigen, sind wir als Online Marketing Agentur gerne für dich da.

 

SEO - Suchmaschinenoptimierung
Online Werbung
Website Erstellung
Webshop Erstellung
1:1 Workshops
Weiteres
Über Uns

Wir melden uns garantiert innerhalb von 24 Stunden bei dir!