SSL Zertifikat

Der Begriff SSL Zertifikat einfach erklärt

Eine unglaubliche Anzahl von Menschen nutzt täglich das Internet und Suchmaschinen wie Google. Unzählige Informationen sind in kürzester Zeit abrufbar, durch das Internet ist die globale Kommunikation nur einen Klick entfernt und Daten können leicht und schnell ausgetauscht werden. 

Daten, die über das World Wide Web vermittelt werden, können leider auch der Cyberkriminalität (engl. Cybercrime) zum Opfer fallen. Sensible Daten wie Passwörter oder Netzwerke können durch solche Attacken abgegriffen werden. Um sensible Nutzerdaten vor derartigen Cyberattacken zu schützen, wurden SSL-Zertifikate entwickelt. 

Verfügt eine Webseite über ein SSL-Zertifikat, so werden Daten verschlüsselt und somit gesichert. 

Was ist ein SSL-Zertifikat?

Das Secure Sockets Layer (SSL) ist eine Sicherheitstechnologie, die zum Schutz der zwischen dem Browser eines Nutzers und einem Server übertragenen Informationen eingesetzt wird. Das SSL-Zertifikat ist eine kleine Datei, die eine Verschlüsselung über die jeweilige Domain legt. Wenn ein SSL-Zertifikat auf einer Domain und Server aktiviert ist, wird die sichere Verbindung über ein https Protokoll ermöglicht. Ein SSL-Zertifikat trägt also dazu bei, dass die Daten verschlüsselt und sicher sind und verhindert, dass böswillige Dritte durch Browser oder Server auf sensible Informationen zugreifen können – Ein SSL-Zertifikat mit einem https Protokoll auf Domain oder Server gewährt Sicherheit!

 

Info Icon Komma99 Wenn ein Nutzer eine Webseite besucht, die über ein SSL-Zertifikat verfügt, zeigt der Browser ein Vorhängeschloss-Symbol in der Adressleiste an. Dies zeigt an, dass die Website sicher ist und die übertragenen Daten verschlüsselt sind. Der Nutzer kann somit sensible Informationen wie Kreditkartennummern und andere persönliche Informationen eingeben, ohne befürchten zu müssen, dass sie gestohlen oder missbraucht werden.

 

Ein SSL-Zertifikat ist somit für jede Website, die mit sensiblen Daten arbeitet, unerlässlich. Vor allem Webshops, die Online-Zahlungen entgegennehmen, aber auch andere Webseiten, die mit sensiblen Kundendaten arbeiten, müssen sicherstellen, dass Informationen sicher und geschützt sind. 

 

Wie funktioniert ein SSL-Zertifikat?

Der Secure Sockets Layer (SSL) ist für die Verschlüsselung von Daten zuständig. Bei der Verschlüsselung werden Informationen so verschlüsselt, dass sie für niemanden außer dem vorgesehenen Empfänger lesbar sind. Hierfür wird eine bestimmte Art der Verschlüsselung verwendet – nämlich zwei Schlüssel mit jeweils zufällig generierten Zahlenkombinationen. Dadurch werden ein privater Schlüssel und ein öffentlicher Schlüssel generiert. Der öffentliche Schlüssel ist dem Server der jeweiligen Website bekannt und auch in der Domain verfügbar. Werden beispielsweise Nachrichten oder Informationen übermittelt, sind diese dank dieser Technologie immer verschlüsselt und können durch Dritte (ohne Schlüssel) nicht identifiziert werden. 

Bei der SSL-Verschlüsselung werden die Daten verschlüsselt, bevor sie über eine Netzwerkverbindung gesendet werden. Dadurch stellen der Webserver und der Browser mithilfe des SSL-Protokolls eine sichere Verbindung her. Somit wird es für Dritte unmöglich, die Informationen zu entschlüsseln. 

Wenn eine Website die SSL-Verschlüsselung verwendet, ist daran zu erkennen, dass die Adresse mit „https“ statt mit „http“ beginnt. 

Es gibt eine weitere Möglichkeit der Verschlüsselung von Websites – TLS. TLS (Transport Layer Security) ist eine aktualisierte Version von SSL, die eine noch höhere Sicherheit bietet. TLS funktioniert genauso wie SSL, auch hier wird eine Verschlüsselung verwendet, um die Übertragung von Informationen zu schützen. In der Branche werden die Begriffe SSL und TLS oft als Synonym verwendet, der Begriff SSL ist jedoch gängiger. 

 

Warum benötigt man ein SSL-Zertifikat?

Ganz einfache Antwort: Weil die Webseite oder der Webshop erst dadurch eine sichere Verbindung zulässt. Ohne SSL-Zertikat (oder TLS) werden Websites und Webshops als nicht sicher eingestuft – allein aus Nutzersicht ist das bereits wenig vertrauenswürdig. SSL-Zertifikate sind also für jede Website und jeden Webshop relevant, vor allem dann, wenn sensible Informationen erhoben werden. Diese Informationen (Kreditkartendaten, Benutzernamen, Passwörter, etc.) werden durch SSL Zertifikate geschützt.

Neben der sicheren Verbindung hat der Einsatz von SSL Zertifikaten einen weiteren Vorteil: Die Verbindung über http ist seit 2014 ein offizieller Rankingfaktor von Google. Suchmaschinen wie Google achten daher auf eine sichere Verbindung bei Websites und Webshops. Es ist also möglich, dass durch die Aktivierung eines SSL Zertifikat die Google Rankings innerhalb der Suchmaschine verbessert werden.

 

Welche SSL Zertifikate gibt es?

Es gibt drei verschiedene Arten von SSL Zertifikaten: Extended Validation (EV SSL), Organization Validated (OV SSL) und Domain Validated (DV SSL).

  • Domain Validated (DV SSL): Das Domain Validation SSL Zertifikat ist die am wenigsten strenge Überprüfungsstufe. Um ein DV SSL zu erhalten, muss ein Unternehmen oder eine Organisation nur nachweisen, dass die jeweilige Domain von ihnen kontrolliert wird. Der Prozess zur Aktivierung eines DV SSL ist meistens automatisiert und sehr günstig. Ein Domain Validated SSL Zertifikat ist für folgende Websites passend: Blogs, Portfolio Websites oder kleine Unternehmen. 
  • Organization Validated (OV SSL): Das Organization Validation SSL benötigt einen manuellen Überprüfungsprozess. Hier braucht es eine offizielle Zertifizierungsstelle, die das Unternehmen oder die Organisation kontaktiert und möglicherweise Überprüfungen durchführt. Ein Organisation Validated SSL Zertifikat sollte von KMUs und größeren Webseiten genutzt werden.
  • Extended Validation (EV SSL): Extended Validation SSL-Zertifikate setzen voraus, dass eine vollständige Überprüfung der jeweiligen Organisation, die das SSL Zertifikat beantragt, durchgeführt wurde. Diese Validierungsstufe dauert am längsten und ist deshalb auch am teuersten. Extended Validation SSL-Zertifikate sind aber auch vertrauenswürdiger als andere SSL Zertifikate. Diese Zertifikate sind auch dafür erforderlich, damit die Adresse einer Website im Browser grün dargestellt wird. Extended Validation SSL Zertifikate werden bei folgenden Websites benötigt: Große Unternehmen, Online-Shops, Finanzunternehmen. 

 

Wo bekommt man ein SSL-Zertifikat?

Meistens können SSL Zertifikate ganz einfach über das Server Hosting oder die Domain Verwaltung aktiviert werden. Sollte das nicht möglich sein, können SSL Zertifikate auch über andere Anbieter erworben und direkt auf dem Server installiert werden. 

 

Wie lange ist ein SSL Zertifikat gültig?

Ein SSL Zertifikat ist nicht ewig gültig. Je nach Anbieter haben SSL Zertifikate eine Gültigkeit von mindestens 3 bis maximal 24 Monaten. Wenn die Gültigkeit abgelaufen ist, muss ein neues SSL Zertifikat für die Webseite beantragt werden, sonst wird die Webseite nicht mehr unter https dargestellt und die Sicherheit ist nicht mehr gegeben. 

Professionelle Unterstützung in SEO & mehr?

Die Online Marketing Agentur KOMMA99
mit Fokus auf SEO & SEA
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Online Werbung
Website Erstellung
Webshop Erstellung
1:1 Workshops
Weiteres
Über Uns

Wir melden uns garantiert innerhalb von 24 Stunden bei dir!